Infos/Kontakt
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

 

Symbioselenkung Darmreinigung 

Industriell veränderte Nahrung, ungesunde Gewohnheiten, Einnahme von Medikamenten und psychische Disbalance verursachen heute bei einem Großteil der Bevölkerung eine gestörte Darmflora. Die Darmflora besteht aus sehr vielen Darmbakterienstämmen, vorwiegend Laktobakterien. Sie sind ähnlich wie ein Fingerabdruck und bildet sich schon im Säuglingsalter aus.

Störungen im Darm haben negative Auswirkungen auf das gesamte menschliche Immun-, Hormon- und Nervensystem bis in jede einzelne Zelle. In anderen Kulturen ist eine Darmreinigung ein wichtiger Bestandteil der Körperpflege und Gesundheitsvorsorge, jedoch in der westlichen Zivilisation spielt sie bis heute keine bedeutsame Rolle.

Für die Darmreinigung gibt es einen klaren Ablauf. Der Entfernung der Schlacken aus dem gesamten Magen- und Darmtrakt folgt die Regeneration mit „freundlichen“ Bakterien. Dafür gibt es inzwischen eine Vielzahl an guten Pärparaten, die individuell eingesetzt und getestet werden müssen. So wird ein ausgewogenes Verhältnis der Darmbakterien hergestellt. Des Weiteren muss für eine ausreichende Intensität der Darmaktivität gesorgt werden.

<< zurück