Infos/Kontakt
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Nano-Tec-Brain-Response® (Ganzkörperscan)

Brain-Response® bietet die Möglichkeit, jenseits der materiellen Medizin, auf energetischer Ebene Einfluss auf unseren Körper zu nehmen. Die Methodik beruht auf der Annahme, dass neben stofflichen/nervösen Regulationsmechanismen eine Schwingungsregulation existiert. Jede Krankheit kann als Abweichung von der harmonischen Schwingung im biologischen Objekt dargestellt werden. Jeder Mensch hat eine optimale harmonische Schwingung. Durch verschiedene Einflüsse werden diese ursprünglich harmonischen Schwingungen in disharmonische Schwingungen verwandelt. Brain-Response® misst die "Energiematrix" des Körpers und einzelner Organe und Untersysteme und vergleicht dieses mit den im System hinterlegten Werten. Einige Zeit, bevor Veränderungen oder Krankheiten entstehen, sind die Belastungen schon im Energiefeld zu sehen. Wenn wir die Belastungen im Energiefeld frühzeitig aufspüren und gleichzeitig dort ausgleichen – durch die entsprechenden Frequenzen – dann muss Krankheit gar nicht mehr entstehen. Das ist Vorbeugung im besten Sinne.

Der wissenschaftliche Hintergrund

Die moderne Physik hat bewiesen, dass Materie nicht starr, sondern beweglich und auf Schwingungsebene miteinander verbunden ist. Der britische Biologe und Biochemiker Rupert Sheldrake spricht von "morphogenetischen Feldern", die elektromagnetisch nachgewiesen und durch elektromagnetische Schwingungen verändert werden können.

Jede Zelle, jedes Material schwingt auf einer spezifischen Schwingungsebene. Eine gesunde Zelle schwingt auf einer anderen Frequenz als eine kranke. Im morphogenetischen Feld ist die optimale Schwingung jeder Materie gespeichert; Frequenz oder Schwingung lässt sich auch mit "Information" übersetzen. Einfacher ausgedrückt: Im morphogenetischen Feld sind alle Informationen gespeichert.

Nano-Tec-Brain-Response® Scangeräte sind aufgrund mehrerer technologischer Neuerungen in der Lage diese Informationen abzurufen. Dazu wird unser Gehirn in einen "meta-stabilen" Zustand versetzt, in dem es den Zugang zu diesen Informationen frei gibt. Die Schwingungen werden aufgenommen, verarbeitet und als Frequenzmuster bzw. Energiewerte ausgegeben. Eine integrierte Datenbank bietet Vergleichsmöglichkeiten mit zigtausenden Daten von Störfrequenzen und die Möglichkeit, die Auswirkungen positiver Frequenzen zu testen oder zu kreieren.

Die Anwendung

Das Brain-Response®-Gerät ermittelt den momentanen individuellen Energie- und Frequenzstatus eines Probanden. Grundlage der Forschungen waren u. a. die aktuellsten Erkenntnisse der Neurophysiologie, Informationstheorie und Quantentheorie, die zu den neuartigen Registrierungsmethoden der bioelektrischen Aktivität des Gehirns durch Brain-Response® führten. Als Basis für die Festlegung der physischen Parameter wurden Technologien wie z. B. Kernspintomographie, Elektrokardiographie, Thermodiagnostik, Spektroskopie, Kern-Magnetische Resonanzspektroskopie, Mikrobiologie, Immunologie, Röntgenologische Methoden verwendet.

Die so ermittelten Werte ermöglichen ein umfassendes Bild eines Probanden oder Patienten, das eine optimale Grundlage für jegliche Form von Therapie bzw. Ausgleich liefert.  Die Genauigkeit der Untersuchungsergebnisse weicht hierbei nur ca. 5-10% von den Werten eines Realscans ab.

Nach einem kurzen Scan liegen sehr exakte Werte des Probanden vor. Vergleiche mit den einzelnen Datenbankbereichen ermöglichen umfassende Auswertungen und Erkenntnisse über die augenblicklichen Hauptbelastungsfaktoren. Je nach Modell liegen hier die Schwerpunkte auf ganz unterschiedlichen Bereichen. Das Brain-Response®-System arbeitet jedoch immer nichtlinear, d. h. quasi holographisch und vernetzt. Von jedem Scanbereich aus sind Informationen über Entsprechungen und Belastungen aus ganz unterschiedlichen Bereichen zugänglich. Ein Leberscan ermöglicht so z. B. nicht nur eine Aussage über Laborparameter, Organbelastungen oder das eventuelle Vorhandensein einer Umwelt- oder Toxinbelastung, sondern auch Verbindungen zu psychischen Faktoren oder dem Meridianzustand. Diesem Wert wird z. B. in der chinesischen Medizin Bedeutung beigemessen. Brain-Response® erweitert also den Blickwinkel der westlichen Medizin.

Die ermittelten Werte bilden anschließend die Grundlage für Tests oder Frequenzübertragung:

  • Ermitteln oder Austesten geeigneter Produkte (z. B. von allopathischen oder homöopathischen Präparaten aber auch von Nahrungsmittel oder -ergänzungen etc.) inklusive der geeigneten Dosierung, Dauer der Anwendung und evtuellen Wirkung in Kombination mit anderen Produkten.
  • Direkte Frequenzübertragung: Auf Knopfdruck wählt das Brain-Response®-System auf der Basis der ermittelten Frequenzen optimale Frequenzbereiche aus und überträgt sie direkt in Minutenschnelle mit sofortigen, nachvollziehbaren Veränderungen (Nachweis durch Nachscans).
  • Gezielte Übertragung von ausgewählten Frequenzen der Hauptbelastungsfaktoren auf den Probanden oder auf geeignete Trägermaterialien (Wasser, Alkohol, Feststoffe, Nahrungsergänzungen zur Herstellung individueller Mittel).
  • Kombinationsübertragung: Übertragung der aufgeschwungenen Frequenzen inklusive der Frequenzen der Trägermaterialien (z. B. bei geeigneten Nahrungsergänzungen) als Kombination von geeigneten Schwingungen und den Frequenzen der Trägermaterialien (stofflicher Bereich).
  • (Nur bei Brain-Response® PEB) Übertragung der Frequenzen speziell zusammengestellter Programme zu unterschiedlichen Bereichen (z. B. Schlaf, Anti-Stress, Lernprogramme, Gehirnwellentraining sowie Einflussprogramme z. B. für Stoffwechsel, Säure-Basen-Gleichgewicht).

Die Möglichkeiten des Energieausgleichs mit Brain-Response® beziehen sich gleichermaßen auf organische wie psychische Faktoren. Jede im Vergleich mit der umfangreichen Datenbank ermittelte Belastung kann direkt und effektiv auf Frequenzebene ausgeglichen werden.

Weitere Infos über www.bioenergiefeld.de.

Die Brain-Response®-Technologie ist zwar hier im Westen ein neues Konzept oder Medium, wurde aber im ehemaligen Russland über Jahre hinweg erprobt und weiterentwickelt. Dabei ist die Genauigkeit der ermittelten Daten so groß, dass das Gerät auch in der Gerichtsmedizin eingesetzt wird.

<< zurück